News & Insights

From Active Agent with love

Sprechen Sie uns an
+49 761 88 14 7 50
info@active-agent.com

Autohersteller Mini schaltet DOOH-Kampagne mit Geo-Targeting über Active Agent

19.12.2017 · 14:41 Uhr

Mini moechte mit einer digitalen Out-of-home-Kampagne technikaffine junge Maenner erreichen. Dafuer setzt der von der Plan.Net Media in Muenchen betreute Autohersteller mit 7Screen auf Programmatic Advertising und Geo-Targeting in der digitalen Aussenwerbung. Mithilfe von Postleitzahl- und Uhrzeittargeting soll die Aufmerksamkeit der Zielgruppe gewonnen werden.

Die Details: 

Erster Baustein der Kampagne sind Screens am Touchpoint "7Eat" in Burger-King-Filialen in den zehn groessten deutschen Staedten. Zweiter Baustein ist der Touchpoint "7Highway" mit knapp 3.000 Screens im Innenbereich von über 360 Autobahn-Raststätten. So sollen junge maennliche Entscheider in ganz Deutschland mit geringen Streuverlusten erreicht werden. Ziel ist die Positionierung des "John Cooper Works Exterieur Pakets". Die Kampagne wird bis zum Jahreswechsel ausgespielt.

Ausgesteuert und eingekauft wird die Kampagne von der Prex Programmatic Exchange, dem programmatischen Tradingdesk der Serviceplan Gruppe. Die technische Umsetzung der programmatischen DOOH-Kampagne basiert auf dem AdTech-Oekosystem von Virtual Minds: Waehrend Prex über Active Agent mit zusaetzlichen Datenschnittstellen arbeitet, nutzt 7Screen die Supply-side-Plattform Yieldlab. Virtual Minds ist Teil der Advertising Platform Solutions, in der ProsiebenSat.1 alle AdTech-Beteiligungen buendelt.

"Wir freuen uns, dass wir mit einem langjährigen Kunden des Hauses wie Mini nun erstmals neue Touchpoints programmatisch erschließen und durch die damit verbunden Mess- und Targetingmöglichkeiten effizient ansteuern können", sagt Julian Simons, Geschäftsführer von Prex.

Weiterfuehrender Link:
Burger King und Autobahn-Raststätten: So will Mini junge Maenner erreichen - wuv.de